Letzte Aktualisierung, last update

14. Juni 2018

[Home]
[
Deckrüden 1]
[
In Memory]
[
Hündinen]
[
Augenauf beim Welpenkauf]
[
Bildergalerie 1]
[
Welpennews]
[
Ernährung]
[
Links]
[
Aktuell]
[
Forum]
[
"Frage eines Welpen"]
[
Tibet Spaniel in Not]
[
Jahrestreffen]
[
Literatur]
[
Copyright]
[
Impressum Datenschutzerklärung]

Herkunft
Zuchtbeginn
Charakter u. Wesen
Pflege
Liebe neue Hundeeltern
Erreichbarkeit
Fahrstrecke
Tibet-Spaniel in Not !
Vermittlungsstellen

Wir möchten darauf hinweisen,dass einige Bilder unserer Seiten von "Roberto" copierrechtlich geschützt sind.

 

Roberto animal photographer
Esteresch 1
D-48599 Gronau-Epe
Tel:(0)49 (0)2565/7569

 

Gästebuch

 

“Frage eines Welpen”

Warum?

Du hast in meine Augen gesehen,
da war es schon um dich geschehen,
Du hast mich mit Nachhause genommen,
ich bin ganz neugierig mitgekommen.
Du hast mich stolz spazieren geführt,
die Bewunderung der Passanten gespürt.
Du hast mit mir getobt und gespielt,
und dich eine Weile glücklich gefühlt.

Dann hab ich auf den Teppich gemacht.
Da hast du nicht mehr so freudig gelacht.
Dann musstest du fort, ich weiß nicht wohin,
ich hab nur gespürt, wie lästig ich bin.
Dann wurde ich größer, dir fehlte die Zeit,
ich wollte zwar brav sein, doch bald gab es Streit,
dann hab' ich vor Frust die Möbel zerkaut,
das war dir zuviel, und du wurdest laut.

Du hast von Erziehung und Härte gesprochen,
und ich habe Deinen Zorn gerochen.
Du hast mich verbannt aus deinem Haus,
aus dem Zwinger kam ich nur noch selten raus,
Du hast mir Futter und Wasser gegeben
und gedacht, das sei genug für mein Leben.
Du hast ein neues Spielzeug gefunden -
hattest die Nase voll von uns Hunden.

Dann wurde ich krank, lag einsam im Stroh,
ich dachte, mein Herz wird nie wieder froh.
Dann hast du bei mir nicht mehr saubergemacht,
mir nur noch meinen Fressnapf gebracht.
Dann hab' ich gewusst, bald ist es vorbei,
denn niemand hört meinen stummen Schrei.
Dann ging ich hinüber, weit von dir fort,
an einen neuen, besseren Ort.

Es bleibt nur ein trauriger Blick zurück.
Soviel Leid für ein klein wenig Glück?
Ich frage dich, warum liebtest du mich?
Ich war doch nur ein Spielzeug für dich.
Du hast mich gewollt, du hast mich bekommen,
du hast mir mein ganzen Leben genommen.

Warum liebtest du mich? Hast mich niemals begriffen.
Hast auf alle meine Gefühle gepfiffen.
Dein Herz ist kalt. Wird niemals warm.
Bei all dem Spielzeug bist du - arm...

(Autor unbekannt)
 

 

Zehn Bitten eines Hundes an den Menschen

1. Mein Leben dauert 10 bis 12 Jahre. Jede Trennung von Dir bedeutet Leiden. Bedenke es, bevor du mich anschaffst.

2. Pflanze Vertrauen in mich - ich lebe davon.

3. Sprich mit mir, auch wenn ich deine Worte nicht ganz verstehe, so doch die Stimme, die sich an mich wendet.

4. Bedenke, ehe du mich schlägst, daß meine Kiefer mit Leichtigkeit zubeißen könnten, daß ich davon aber keinen Gebrauch mache.

5. Gib mir Zeit zu verstehen, was du von mir verlangst.

6. Zürne mir nie lange und sperr mich nicht zur Strafe ein! Du hast deine Arbeit und dein Vergnügen - ich habe nur dich.

7. Wisse, wie immer an mir gehandelt wird - ich vergesse nie!

8. Ehe du mich bei schiltst, bedenke, vielleicht plagt mich etwas.

9. Kümmere dich um mich, wenn ich alt werde. Du wirst auch einmal alt sein.

10. Geh jeden schweren Gang mit mir. Sag nie: "Ich kann sowas nicht sehen".

Alles ist leichter für mich mit dir!

P.Börner

Wenn...

Wenn du den Tag ohne Kaffee beginnen kannst, ohne gereizt zu sein,

wenn du immer fröhlich bist und Wehwechen und Schmerzen ignorieren kannst,

wenn du dich nicht beschwerst oder Leute mit deinen Problemen langweilst,

wenn du jeden Tag dasselbe essen kannst und dafür noch dankbar bist,

wenn du Verständnis dafür hast, dass die Menschen die du liebst, zu beschäftigt sind, um Zeit mit dir zu verbringen,

wenn du darüber hinwegsehen kannst, dass die, die du liebst, manchmal ohne Grund ihre Aggressionen an dir auslassen,

wenn du einen reichen Freund nicht besser als einen armen behandelst,

wenn du der Welt ohne Lüge und ohne Täuschung gegenüberstehen kannst,

wenn du wahrlich sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen, Farben, Religionen, Weltanschauungen und politischen Meinungen gibt,

wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben,

dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

Hermann Hesse

Home     Links     Forum   1.DTV    Pudel     Hundeschule     Hundescherschule   Ausbildung zum Hundefriseur Tierheilpraktiker       Tierheilpraktikerschule     Lebensberatung     Copyright

zurück